Ästhetik

Zähne sind doch gleich Zähne, oder?


Was genau versteht man unter Ästhetik in der Zahnheilkunde?
Zähne sind doch gleich Zähne, oder? Ästhetik definiert die wahrnehmbare Schönheit von Gesetzmäßigkeiten. Man erwartet von (künstlichen) Zähnen, dass sie gut aussehen, man damit gut kauen kann, dass sie nicht schmerzen, man deutlich sprechen kann und vor allem dass niemand merkt, dass sie nicht echt sind. Wenn alle diese Faktoren integriert und individuell auf jeden einzelnen Menschen angepasst werden entsteht ein harmonisches Ergebnis. Die Ästhetik umfasst alle Bereiche der Zahnheilkunde, wie beispielsweise:

  • den festsitzenden oder herausnehmbaren Zahnersatz
  • die Parodontologie (Zahnfleischbehandlung)
  • die Prophylaxe
  • das Bleaching
  • die Füllungstherapie
  • das Veneer

Jede Therapie bedarf einer individuellen Diagnostik, Planung und Absprache mit der Zahntechnik.

Zahnersatz

Implantate schenken Lächeln

Für den Zahnersatz stehen uns diverse sehr gut ausgereifte bioverträgliche Materialien zu Verfügung wie das Zirkonoxid, welches als Gerüstmaterial verwendet werden kann. Implantate bieten einen hohen medizinischen Nutzen und ergänzen die Behandlung beim Zahnersatz hervorragend. Auch herausnehmbarer Zahnersatz kann "unsichtbar" und komfortabel mit Hilfe der Teleskop- / Geschiebetechnik gestaltet sein.

Parodontologie

Zahnfleisch ist nicht gleich Zahnfleisch.

Eine blassrosa Farbe und gleichmäßiger Verlauf signalisiert gesundes Zahnfleisch. Was muss getan werden wenn es gerötet, geschwollen oder zurückgegangen ist? Kann man den Knochen und das Zahnfleisch erhalten wenn ein Zahn entfernt werden muss? Die Medizintechnik und Behandlungsmethoden sind mittlerweile weit fortgeschritten und erlauben uns in vielen Fällen darauf zurück zu greifen, um Maßnahmen zum Erhalt des Gewebes zu ermöglichen, wie zum Beispiel:

  • Knocheneralt nach Extraktion
  • Knochenaufbau bei parodontalen Schädigungnen
  • Deckung freiliegender Wurzeln

Prohylaxe

medizinische Vorbeugung

Die Prophylaxe dient an erster Stelle medizinischen Zwecken wie der Vorbeugung von Karies und Zahnfleischeintzündungen und Allgemeinerkrankungen. Der kosmetische Effekt besteht darin dunkle Zahnverfärbungen, welche durch Nikotin, Tee, Kaffee, Rotwein oder Gewürze entstehen, zu entfernen. Dabei heilen eventuelle Zahnfleischentzündungen, so dass das Zahnfleisch und die Zähne wieder strahlend aussehen.

Bleaching

strahlend weiße Zähne

Wenn die Zähne dunkler werden, besteht die Möglichkeit eine hellere Zahnfarbe mittels des Bleichens zu erzielen. Dabei werden die Außenflächen der Zähne mit einem Gel aufgehellt, bis die gewünschte Helligkeit erreicht ist.

Nach einer Wurzelkanalbehandlung kann ein Zahn sich dunkel verfärben und nach einiger Zeit sogar "schwarz" werden, so dass das ästhetische Bild gestört ist. In vielen Fällen wird eine Überkronung empfohlen. Das ist nicht immer notwendig. In manchen Fällen kann der Zahn von innen aufgehellt werden. Die Krone entfällt dann.

Füllungstherapie

Ein Loch ist im Zahn, was nun?

In Abhängigkeit des Zahndefektes werden ausgewählte Materialien wie Keramik oder Komposit verwendet. Das Ziel ist es die Zahnsubstanz größtmöglich zu schonen, die Kaufunktionalität bei hohen Kaukräften wiederherzustellen und eine langlebige, "unstichtbare" Füllung herzustellen.

Veneer

Keramikverblendschalen

Im Laufe des Lebens verändert sich die Zahnreihe durch äußere Einflüsse und somit das Gesamtbild des Gesichtes. Abnutzung, Verschiebung, Verfärbung oder Unfälle sind mögliche Ursachen. Ein Ausgleich mit so genannten Veneers oder Keramikverblendschalen kann eine harmonische, natürliche Zahnreihe rekonstruieren und wieder schön aussehen lassen.